Das Thurgauer Kammerorchester (TKO) wurde 1932 von Musikdirektor Johannes Zentner als «eine Kampfgemeinschaft für das Schöne» gegründet. Das Laienorchester mit gehobenem Anspruch stand in den folgenden Jahrzehnten unter der Leitung verschiedener Dirigenten wie Hans Erismann, Jakob Kobelt und Jaques Lasserre. Von der Auflösung bedroht wurde es ab 2004 vom neuen Führungsteam Claude Villaret (Dirigent), Veronika Ehrminger-Krause (Künstlerische Leitung) und Petra Villaret (Präsidentin) zu einem professionellen Orchester aufgebaut.
     
Petra Stalder
Präsidentin
Petra Villaret
  Claude Villaret
Dirigent / Künstlerische Leitung
Claude Villaret
  Veronika Ehrminger-Krause
Künstlerische Leitung
Veronika Ehrminger-Krause